RD Scanner

Radiometrische Dichte-/Dickenprofilmessung
(Untersuchung des Prozessverhaltens in Kolonnen)

1.
Aufgabenstellung
  • Realisierung zerstörungsfreier Prüfung
  • Prüfdurchführung während des Betriebes
  • Prozess- und Zustandscharakterisierung der Kolonne
2.
Prüftechnik
  • Radiometrische Messung der Schwächung von Gammastrahlen beim Durchgang durch den Kolonnenquerschnitt
  • Strahler: Cäsium 137
  • Detektor: Szintillationszähler
  • Justiermöglichkeit der relativen vertikalen Position von Strahler und Detektor
  • Antriebseinheiten flexibel montierbar
  • Synchronbewegung Strahler/Detektor
  • Kontinuierlicher oder Schrittbetrieb
3.
Bewertung
  • Impulsraten am Detektor und die dazugehörige Vertikalposition liefern ein Impuls-/Wegdiagramm
  • Impulsraten abhängig von Dichte, Dicke und Massenschwächungskoeffizient
  • Lage konstruktiver Einbauten direkt ableitbar
  • Dickenabweichungen (z. B. Materialabtrag) sind über Impulsratenunterschiede nachweisbar
  • Die spezifischen Dichten der möglichen Produktphasen führen zu unterscheidbaren Impulsraten-/Höhenprofilen
4.
Vorteile
  • Prüfung erfordert keine Betriebsunterbrechung.
  • Prozessparameter (Druck, Temperatur, Zusammensetzung) haben keinen Einfluss auf die Prüfdurchführung.
  • Die Manipulationseinrichtung und die computerunterstützte Steuerung und Auswertung garantieren reproduzierbare Dichte-/Dickenprofilmessungen.
  • Die Auswertesoftware erlaubt den direkten Vergleich von Dichte-/Dickenprofilkurven bei verschiedenen Prozessbedingungen.
  • Die Aktivität der eingesetzten Gammastrahler erfordern strahlenschutzseitig keine besonderen Maßnahmen, eine Störung sonstiger radiometrischer Meßsysteme in der Anlage ist üblicherweise ausgeschlossen.
  • RD Scanner
  • RD Scanner